Sonstiges

Hybrid 2010 Task Force

Geschrieben von am 11. November 2009 in Sonstiges | Im Moment ein Kommentar.

Auch im Jahr 2010 wollen die ehemaligen Radio Q Mitarbeiter in Gestalt des Fördervereins wieder einen aktiven Q Mitarbeiter mit dem Hybrid-Preis ausgezeichnen. Wie ich auf der letzten Sitzung des Fördervereins angeboten habe, werde ich das weitere Vorgehen ein wenig in die Hand nehmen.

Fragen wie: “Soll es eine Jury geben oder solle alle ehemaligen in einer Online-Abstimmung die Möglichkeit zur Teilnahme am Auswahlverfahren erhalten?” oder “Wann soll der Hybrid künftig vergeben werden? Immer am Q-Geburtstag? Immer am Sonntag nach dem Q-Geburtstag?” soll die Hybrid Task Force klären, zu deren Bildung ich hiermit herzlich einlade.

Bitte schickt mir eine email an info@tiemann.tv wenn ihr Lust habt bei der Task Force dabei zu sein; mit den Interessierte werde ich dann per Doodle einen Termin im Januar für ein erstes Treffen vereinbaren.

Wer nicht mit in die Task Force kommen kann oder mag, aber dennoch Ideen zur weiteren Vergabe des Hypbrids beisteuern möchte, ist ebenfalls herzlich eingeladen mir diese zu schicken.

Kampf dem Dudelfunk

Geschrieben von am 11. September 2009 in Live, Sonstiges | Im Moment keine Kommentare.

SPIEGEL online stellt fünf Campusradios vor – und das mitten in den Semesterferien. Radio Q ist leider nicht dabei, aber die vorgestellten Probleme klingen doch sehr bekannt.

In Einzelporträts gibt es unter anderem was über die Kollegen aus Dortmund und Köln.

Spätwirkungen einer Radio-Q-Recherche

Geschrieben von am 9. May 2009 in Neues von Radio Q, Sonstiges | Im Moment keine Kommentare.

Über 50 Jahre dauerte es, bis die Universität Münster damit begann, systematisch ihre Verstrickung in das NS-Regime zu untersuchen. Wie viele Studenten in die Parteistrukturen gezwängt wurden und Mitglied waren, ohne es zu wissen. Wie schnell sich die Professoren bemüht haben, dem Reichskanzler ihre Unterstützung zu versichern. Wie ihre jüdischen Kollegen in Konzentrationslagern landeten.

Radio Q hat diese Verstrickungen in einem ausführlichen Feature schon im Jahre 2001 beschrieben – bevor sich die Uni Münster an die Aufarbeitung machte. In “wissen/leben”, der Zeitung der Universität Münster, wurden jetzt neue Erkenntnisse aus diesen Recherchen veröffentlicht – im Zentrum dabei der Mathematik-Professor Heinrich Behnke, der den Nazis ablehnend gegenüberstand. Seinen Sohn Hans Behnke befragten wir schon ein paar Jahre zuvor für unser Feature. In der “wissen/leben” heißt es jetzt:

Die beherrschende Figur am Institut war Prof. Heinrich Behnke. Der Ordinarius verfügte (…) über außerordentliches Organisationstalent. Er war es, der die wenigen Studierenden – aufgrund des Krieges waren es mehr Frauen als Männer – für neue mathematische Ideen zu begeistern wusste. Noch bis in die 1940er Jahre versuchte er, den Kontakt mit ausländischen Kollegen zu halten, sei es nun, dass er zu Kongressen ins Ausland reiste, sei es, dass er ausländische Kollegen zu Gastvorträgen einlud. Nicht nur aufgrund seiner ersten, im Kindbett verstorbenen Frau, die Jüdin war, galt er den nationalsozialistischen Machthabern als unzuverlässig. Bereits 1934 wurde versucht, ihn aus dem Amt zu drängen.

Zur Zeit der Ausstrahlung des Features kam die Aufarbeitung schleppend voran, inzwischen ist man offenbar etwas weiter.

Dringender Hilferuf der hr-Kinderredaktion!

Geschrieben von am 7. May 2009 in Sonstiges | Im Moment ein Kommentar.

Auch wenn dem einen oder anderen Ehemaligenvereinsvorstandsmitglied die GEZ-Gebühren vielleicht ein Dorn im Auge sein könnten – weiß ich gar nicht, vermute ich mal wegen der VereinsParteizugehörigkeit 😉 – verbreite ich mal trotzdem diesen Hilferuf hier weiter, den eine ehemalige Radio-Q-Mitarbeiterin gerade rumschickt:

Liebe Leute,

es geht um die Wurst! Morgen ist die Rundfunkratssitzung, dort fällt die Entscheidung über das weitere Bestehen des Kinderprogramms in HR-Radio.

Die Info, die zur Zeit gestreut wird, es handele sich lediglich um eine Kürzung, nicht um eine Streichung, stimmt so nicht – es bliebe Hörspiel und Klassische Musik übrig – für journalistisches Programm (aktuelle Information, Hintergrundinformation, Wissenschaft, Politik,…) stünde keine Programmfläche mehr zur Verfügung!

Falls ihr uns unterstützen möchtet und es noch nicht getan habt, mailt jetzt bitte direkt an unseren Intendanten Herrn Helmut Reitze: hreitze@hr-online.de in Kopie bitte auch an Kinderradio@hr-online.de

Alle Infos zusammengefasst, Beispielmails und eine Liste der bisherigen Unterstützer findet ihr unter http://www.klangohr.de/Kinderradio/kinderradio.html.

Ich danke Euch!

Ein Radio-Tipp im “journalist”

Geschrieben von am 2. October 2008 in Sonstiges | Im Moment keine Kommentare.

Zumindest unter Kollegen könnte Radio Q in diesem Monat ein wenig bekannter werden. Im Editorial des Branchenmagazins “journalist” vom Deutschen Journalisten-Verband heißt es direkt zu Beginn:

An dieser Stelle ein Radiotipp: Hören Sie in den nächsten Tagen doch mal in das Medienmagazin von Daniel Fiene und Herrn Pähler rein. Eine neue Ausgabe (Nummer 151) geht – nach einer ausgedehnten Sommerpause – am 2. Oktober on air und “läuft” auf www.wasmitmedien.de. In ihrem wöchentlichen Podcast schauen die beiden Journalisten auf erfrischend helle Art hinter die Kulissen der Medienbranche.
Im klassischen Radio läuft diese Sendung nicht – auch wenn sie genau dort entstanden ist: als Projekt der Münsteraner Campuswelle Radio Q.

Diesem Tipp schließen wir uns an!

Die Zukunft des Mediums Radio

Geschrieben von am 8. May 2008 in Sonstiges | Im Moment keine Kommentare.

Die gerade heute früh frisch eingetrudelten Nominierungen zur Grimme-Online-Award 2008 lassen mich an eine Diskussion denken, die wir diese Tage am Rande beim Radio-Q-Wochenende in Meesum hatten. Wie bildlastig muss Radio sein? Und wie internetzig muss das Fernsehen werden?

Mich bringen besonders die zwei nominierten Angebote Roots & Routes TV und undertube.tv zu der Frage, ob die Campus-Radios mit ihrer Konzentration auf die Verbreitung via terrestrischen Frequenzen und dem Freischalten eines passenden Streams wirklich der Zeit und der aktuellen Entwicklung gerecht werden.
(more…)

Mini-Ehemaligen-Treffen auf Bahnsteig 7/8

Geschrieben von am 12. February 2008 in Sonstiges | Im Moment 2 Kommentare.

Zwei Regeln bewahrheiten sich immer wieder: Radio Q ist überall und die Medienbranche ein Dorf.

Der Beweis: Die Tage am Berliner Hauptbahnhof auf dem Bahnsteig 7/8, noch 10 Minuten, bis der Zug nach Dresden geht. Auf dem gegenüberliegenden Gleis fährt gerade der ICE Richtung München ein. Ein Blick, kurzes Zögern, Fragezeichen im Kopf. Noch ein Blick, etwas kritischer, länger. Dann der vorsichtige Versuch: “Andrea?” – “Peter! Mensch, dich hätte ich jetzt aber nicht erkannt!” (mhm, immer diese Anspielungen auf’s Alter…)

Dann kurzer Austausch, was der Grund für den Berlin-Aufenthalt ist war, kurz ein paar Kinderfotos gezeigt, schnell darüber gesprochen, zu welchen der alten Bekannten aus der Radio-Zeit man noch Kontakt hat (Stefan, Andrea lässt grüßen!). Die Restaufenthaltsdauer in Berlin sinkt betrachtlich auf beiden Seiten. Also ab in den Zug gehechtet!

“Aber du kannst ja zum nächsten Ehemaligen-Treffen kommen, schau mal in unser Blog, da steht schon der nächste Termin!”

Geht klar. Im Oktober unterhalten wir uns dann länger!

Ankündigung: Live-Blog vom LfM-Campus-Radio-Tag 2007 am 10. November

Geschrieben von am 6. November 2007 in Sonstiges | Im Moment keine Kommentare.

Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, dass unser LiveBlog bei Vitamin Q Fortsetzung findet: So wird Dominik Osterholt am kommenden Samstag, 10. November 2007, live vom Campus-Radio-Tag 2007 der Landesanstalt für Medien NRW (in diesem Jahr aus Bochum) bloggen. Los geht es ab 10 Uhr. Auch bei der abendlichen Verleihung des jährlichen Campus-Radio-Preises werden wir live dabei sein – und das alles hier im Blog von Bismarckallee 3. Den Programmflyer gibt’s hier.

In eigener Sache: Umfrage für Magisterarbeit

Geschrieben von am 10. August 2007 in Sonstiges | Im Moment keine Kommentare.

Liebe Mitglieder,
zurzeit arbeite ich an meiner Magisterarbeit. Diese schreibe ich im Fach Politikwissenschaft und beschäftigt sich, wie könnte es anders sein, mit Radio Q. Im Rahmen dieser Arbeit möchte ich gerne eine Befragung der Q-Alumnis durchführen. Ich kann mir denken, dass ihr solche Anfragen ständig auf eurem Schreibtisch habt. In einem Fall habe ich auch schon gelesen, was er davon hält. Ich möchte euch dennoch bitten 5 Minuten Zeit zu nehmen und die paar Fragen online zu beantworten, denn ihr tut nicht nur mir sondern – ohne euch und eure Antworten beeinflussen zu wollen – auch Radio Q eingefallen, wenn durch eure Mithilfe vielleicht ein positives Bild von unser aller Campusradio gezeichnet wird. Die Online-Befragung findet ihr hier: http://www.joerg-wischinski.de/alumni.htm

Vielen Dank!
Best Wisches